food guide wien cafe hildebrandt
Allgemein,  In der Stadt,  Unterwegs

Food Guide: Top 5 Geheimtipps in Wien

Meine letzte Reise fürhte mich in die Hauptstadt Österreichs, dem schönen Wien. Mit seinen Gassen, den vielen Grünanlagen, in denen sich perfekt die Seele baumeln lässt und natürlich den atemberaubenden Sehenswürdigkeiten, ist Wien eine ganz besonderer Ort. Zu einem richtigen Urlaub in Wien gehört ein leckeres Stück Sachertorte oder ein guter Kaffee – Österreich blickt schließlich auch auf die längste Kaffeehauskultur in ganz Europa zurück. Wo du in Wien besondere gute Restaurants mit allerhand Leckereien findest, verrate ich dir heute.

1. Café Hildebrandt

cafe hildebrandt theke

Etwas versteckt in einem Hinterhof liegt das Café Hildebrandt. Ein Rückzugsort zwischen dem Trubel auf den Wiener Straßen, der dich den Stress vergessen lässt und in dem du wunderbar die Seele baumeln lassen kannst. Besonders erwähnen möchte ich hier die Frühstückskarte, die keine Wünsche offen lässt und die gekühlten Früchteschorlen, die perfekt zu den heißen Sommertagen passen. Probier auf jeden Fall die Marillenschorle, einfach so lecker und super erfrischend. Aber auch für die Coffeelover unter euch hat das Café Hildebrandt etwas zu bieten. Ein rosa Kaffee, der aus Rote Beete gewonnen wird, steht auch auf der Karte. Testen lohnt sich.

food guide wien café hildebrandt kuchen

2. Café Caspar

food guide wien café caspar

Das zweite Café in meinen Geheimtipps ist das Café Caspar ganz in der Nähe der Wiener Universität. Das schicke Studentencafé versprüht eine unkonventionelle gemütliche Atmosphäre und legt viel Wert auf gute Qualität. Die Säfte, wie frischen Zitroneneistee oder Apfelsaft, werden exklusiv für das Café hergestellt. Auch unterstützt das Café Caspar kleine innovative Produzenten und erweitert seine Karte somit um einzigartige Spirituosen, Biere und Weine. Wer der kleine Hunger packt, kann sich im Café Caspar über selbstgebackene Kuchen oder herzhafte Leckereien aus frischen regionalen Produkten freuen. Ein Besuch lohnt sich.

3. Für den kleinen Hunger zwischendurch

food guide wien eiscafe leones

In Wien findest du an jeder Ecke Restaurants, Cafés oder kleine Imbissbuden. Für eine authentische Sachertorte empfehle ich dir das Café Mozart im Wiener Zentrum. Ein Stück Kuchen kostet hier zwar 5,60 €, aber dafür isst du auch im liebsten Café des klassischen Maestros. Bei den heißen Temperaturen ist ein erfrischendes Eis genau das Richtige. Für italienisches Gelato musst du nicht nach Italien fahren. Das Leones Gelato in der langen Gasse verwendet für ihr traditionelles Eis nur frische und natürliche Zutaten. Super lecker bei den derzeitigen Temperaturen. Wer gerade in der Innenstadt unterwegs ist, bekommt gutes Eis auch bei Eis Greissler in der Nähe des Stehpandsdoms.

4. Bowls, Bowls, Bowls

food guide wien wiki wiki poke

Egal ob mit Früchten oder Gemüse, vegetarisch oder mit Fisch. Bowls sind für mich einfach ideal, wenn man sich gesund und balaststoffreich ernähren möchte. Die richtigen Adressen hierfür sind in Wien das Honu Tiki Bowl und das Wiki Wiki Poke. Beide bieten viele unterschiedliche Varinaten an. Du kannst dir deine Bowl aber auch individuell nach deinem Geschmack zusammen stellen. Das Honu Tiki Bowl hat auch eine Snackgröße auf der Karte, ideal also auch wer keinen großen Hunger mit bringt.

5. Vietnamesische Küche

Das Vietthao am Karlsplatz wird als Perle der Wiener Kulinarik betitelt und was soll ich sagen, es stimmt. Das kleine Restaurant ist die beste Anlaufstelle für die vietnamesische Küche in Wien. Das Essen wird frisch zubereitet und der Inhaber legt großen Wert auf eine landestypische Zubereitung. Das Vietthao hat eine offene Küche, wodurch man dem Koch auch ein Stück weit über die Schultern schauen kann. Für einen Besuch in diesem tollen Lokal sollte man im Vorhinein auf jeden Fall einen Tisch reservieren. Testen lohnt sich für Liebhaber der asiatischen Küche definitiv.

Dies war nicht meine letzte Reise nach Wien und ich hoffe euch in Zukunft noch mit weiteren tollen Food Geheimtipps zu inspirieren.

Bis ganz bald,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.