Allgemein,  Aus der Küche,  Zuhause

Schokobrötchen zum Frühstück

Der perfekte Start in den Tag beginnt mit einem ausgiebigen Frühstück. Auf Instagram findet man hierzu eine Menge Inspiration, die einen glatt neidisch werden lässt. Smoothiebowls, Pancakes, Croissants, frisch gepresster O-Saft und hübsche Blümchen auf dem Tisch sind auf den meisten Bildern zu sehen. Schon lecker, aber für mich darf es auch mal einfacher sein. Da reicht ein leckeres Brötchen, gerade frisch gebacken noch viel besser, eine Tasse Tee/Kaffee und ein süßer Aufstrich. Wenn die Zeit drängt, dann gibt es das Brötchen auch gleich einmal in der süßen Form, als Schoko- oder Rosinenbrötchen aus Hefeteig. Perfekt auch als Snack auf der Arbeit, in der Schule oder beim Ausflug in die Berge. Das Rezept für den süßen Snack für zwischendurch habe ich heute für dich.

300 ml Milch
2 Packungen Instant-Trockenhefe
75 g Zucker
1TL Vanillezucker
500 g Weizenmehl, Type 550
2 Eier (M)
1 Prise Salz
100 g backfeste Schokoladen-Stückchen

außerdem:
1 Eigelb mit Milch verquirlt

Backofen: 180 °C Ober/Unterhitze
Backzeit: 20-25 min
Vorbereitungszeit: 90 min

  1. Mehl, Hefe, Zucker und Salz zusammen in einer Rührschüssel vermengen.
  2. Die Milch auf dem Herd erwärmen (lauwarm). Sie sollte jedoch nicht zu heiß werden oder gar köcheln, sonst wird das später nichts mit der Hefe.
  3. Milch und Eier verquirlen, dann zum Mehlgemisch hinzugeben. Die Schokostücke ebenfalls dazu geben und alles entweder mit dem Knethaken der Küchenmaschine oder den Händen zu einem glatten Teig formen. Mit der Küchenmaschine geht es natürlich schneller und wenn sich der Teig vom Schüsselrand löst, sollte er schon gut durchgeknetet sein. Sollte der Teig noch zu feucht und klebrig wirken, nach und nach Mehl hinzugeben. Den Teig dann aus der Schüssel holen und bei leicht bemehlter Unterlage noch ein paar mal durchkneten und zu einer Kugel formen. 
  4. Den Teig in eine saubere Schüssel geben und mit einem Geschirrtuch abdecken. Für circa 1 Stunde an einem warmen, zugfreien Ort gehen lassen, bis er sich deutlich vergrößert.
  5. Eine Auflaufform (ca. 20x30cm) bereithalten und einfetten. Den großen Teig nun einmal mit der Faust einboxen, er schrumpft dann auf seine ursprüngliche Größe zurück, also keine Sorge allen Hefeteig-Neulingen. Ihn noch einmal kurz durchkneten und in 8 oder 12 in etwa gleich große Stücke teilen, was mir allerdings nie wirklich gelingen mag. Ich denke gibt schlimmeres. Die Brötchen zu Kugeln rollen und mit ca. 1 cm Abstand voneinander in die Auflaufform setzen. Mit dem Küchentuch abdecken und erneut 30 Minuten gehen lassen.
  6. Währenddessen den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Das Eigelb mit Milch verquirlen und über die Schokobrötchen streichen. Eventuell mit Hagelzucker belegen, wer möchte. Dann für 20-25 Minuten in den Ofen geben. Sie sollten schön gebräunt sein und leicht hohl klingen.
  7. Aus dem Ofen holen und am besten noch warm genießen.

Ich hoffe dein Frühstück ist gerettet und auch der Snack für die nächste Wanderung steht bereit. Verlink mich gerne beim Nachbacken mit dem Hashtag #geliebteslandleben. So verpasse ich keinen deiner tollen Backkreationen. Viel Spaß beim Backen und

Bis ganz Bald,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.