Premiumwanderweg Altschlosspfad im Pfälzer Wald
Allgemein,  In der Natur,  Unterwegs

Wanderlust: Altschlosspfad

An einem sonnigen Wochenende im Herbst stand wieder einmal eine meiner Lieblingsbeschäftigungen auf dem Programm – das Wandern. Dieses Mal erkundeten wir den Pfälzer Wald. Meine erste Wanderung im Pfälzer Wald sollte was ganz besonderes werden und da durfte es natürlich kein gewöhnlicher Wanderweg sein. Nach einigen Überlegungen fiel die Wahl dann auf den Altschloßpfad, der auch als Premiumwanderweg gekennzeichnet ist.  Bevor ich euch noch mehr über die Details der Wanderung erzähle, zuerst der Faktencheck:

Premiumwanderweg Altschlosspfad


Streckenlänge:                            10,2 km
Schwierigkeitsgrad:                   leicht – mittel
Dauer:                                           4 – 5 Stunden (inkl. Pause)

karte-Altschlosspfad-Premiumwanderweg

Namensgeber dieser schönen Wanderroute ist übrigens die Sandsteinformation Altschlossfelsen. Vor vielen hundert Jahren stand auf dem Felsen eine Burg, die zwar schon längst zur Ruine zerfallen ist, aber dennoch der Felsformation ihren Namen vermachte. Gestartert wird die Tour im Luftkurort Eppenbrunn auf dem dort kostenlos vorhandenen Parkplatz. Bevor es dann weiter in ein Waldstück in Richtung der Sandsteinformation und der Deutsch-Französishen Grenze geht. Nach einigen Seen und wirklich wunderschönen Aussichtspunkten mit Blick über die Landschaft gelangt man zu den faszinierenden Felsenwänden. Hier kann man das Naturspektakel auf sagenhaften 1,5 Kilometer in seiner ganzen Schönheit und seinen vielen Facetten bestaunen. Nach diesem Naturspektakel geht es wieder durch den Wald entlang der Grenze über Wiesen in Richtung Eppenbrunn. In dem süßen kleinen Ort gibt es auch ein zwei kleine Biergärten, in denen man bei schönem Wetter noch nach der Wanderung die Seele baumlen lassen kann. Doch auch auf der Wanderstrecke finden sich immer wieder Möglichkeiten eine Rast einzulegen.

Premiumwanderweg Altschlosspfad im Pfälzer Wald

Fazit: Der Alschlosspfad ist eine abwechslungsreiche Tour und perfekt für einen Ausflug in die Natur, bei dem man auch ein Naturdenkmal bestauen kann. Eine Wanderung lohnt sich definitiv. Allerdings sollte man den Weg nur bei gutem Wetter nutzen.

Bis ganz bald,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.